Bequem

Bei jeder Buchung automatisch aktiv

Kein Versicherungswechsel notwendig

Günstig

nur 4,90 € / 4 Stunden für Mieter

schon ab 7,50 € / 24 Stunden für Mieter

Rundum sicher

Haftpflicht-, Teilkasko- und Vollkaskoschutz

Schutzbrief inklusive (bei Buchungen >4h)

Überblick

R+V VersicherungBei einer Fahrzeugbuchung wird automatisch die Zusatzversicherung der R+V für den Mietzeitraum aktiviert, so dass die eigentliche Versicherung des Fahrzeughalters bei einem Schadensfall während der Mietzeit nicht in Anspruch genommen werden muss. Der Mieter genießt bereits ab 4,90 EUR den Versicherungsschutz mit Haftpflichtversicherung, Teil- und Vollkaskoschutz; bei Buchungen >4 Stunden ist zudem ein Schutzbrief enthalten. Für Vermieter ist die Versicherung kostenlos. Die Selbstbeteiligung des Mieters im Kaskofall ist auf 500 EUR begrenzt; einzig bei älteren Fahrzeugen zwischen 15 und 20 Jahren beträgt die Selbstbeteiligung 1000 EUR. Die Versicherungsbedingungen der R+V sind unten im Detail beschrieben.

Der Versicherungsschutz gilt in den geographischen Grenzen Europas sowie in den außereuropäischen Gebieten, die zum Geltungsbereich der EU gehören. Informiere jedoch als Mieter immer den Vermieter vor der Buchung, falls du mit dem Fahrzeug ins Ausland fahren möchtest.

Ein Schutzbrief ist bei Buchungen >4 Stunden automatisch enthalten (nicht im Kurzzeittarif bis 4 Stunden). Er gilt ab einer Entfernung von 50 km vom Standort des Vermieters und für alle Fahrten in Deutschland sowie bis zu einer Entfernung von 100 km in den Anrainerstaaten.

Sollte einmal etwas passieren, sind alle wichtigen Informationen für den Schadensfall auf dem Übergabeprotokoll verfügbar: Bei einem Unfall ruft der Mieter direkt die Service-Hotline der R+V-Versicherung an (entsprechende Nummern und Informationen befinden sich auf dem Übergabeprotokoll). Hier unterstützen die Experten zur weiteren Vorgehensweise.

Das durchdachte Übergabeprotokoll unterstützt Vermieter und Mieter auch im Schadensfall: alle relevanten Daten sind bereits vorhanden und neue Schäden werden von Vermieter und Mieter gemeinsam dokumentiert.

 

Die Versicherungsbedingungen der R+V im Detail (“Rahmenvertrag”)
Es gelten das Recht der Bundesrepublik Deutschland sowie – sofern nachfolgend nichts Abweichendes vereinbart ist – die bei Vertragsschluss gültigen „Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung“ der R+V Allgemeine Versicherung AG, nachfolgend AKB R+V genannt. Die AKB R+V sind Bestandteil der Verbraucherinformation, die hier eingesehen werden können.
Versichert sind in Deutschland zugelassene Pkw, die zum Zwecke der privaten Vermietung in das Portal Autonetzer eingestellt sind und

  1. auf den Vermieter als Eigentümer des Pkw zugelassen sind oder
  2. für die dem Vermieter eine Vollmacht des Eigentümers bzw. Halters zur Nutzung des Pkw einschließlich der privaten Vermietung vorliegt. Eigentümer bzw. Halter des Pkw darf in diesem Fall nur

    • der Leasinggeber oder
    • der mit dem Vermieter in häuslicher Gemeinschaft lebende Ehe-/Lebenspartner, ein Elternteil/volljähriges Kind des Vermieters sein. Der Eigentümer bzw. Halter muss in diesem Fall ebenfalls registriert werden und hat die gleichen Anforderungen nach Ziffer 3 a) wie der Vermieter zu erfüllen;

Pkw im Sinne dieses Vertrages sind Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit höchstens acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz (EG-Fahrzeugklassen M1/M1G) mit Ausnahme der nachfolgend genannten Fahrzeuge:

  • Taxen, Personenmietwagen und Selbstfahrer-Vermietfahrzeuge;
  • Camping-Kfz.

Die vorgenannten Pkw sind nur dann versichert, wenn sie folgende Kriterien erfüllen:

  • Tachostand von nicht mehr als 250.000 km;
  • Neuwert von nicht mehr als 100.000 EUR;
  • Motorleistung von nicht mehr als 200 kW;
  • Fahrzeugalter von maximal 20 Jahren (maßgeblich ist der Tag der Erstzulassung).

Versichert sind

  1. Vermieter, die

    • ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und
    • im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind, die von einem Mitgliedstaat der EU oder von Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz ausgestellt worden ist. Eine von einem Nicht-EU-Staat ausgestellte Fahrerlaubnis muss nach den Vorschriften der –Fahrerlaubnisverordnung ohne weitere theoretische oder praktische Fahrprüfung umgeschrieben werden können oder nach Erfüllung der Auflagen umgeschrieben sein.

    Der Vermieter muss eine natürliche Person (einschließlich Freiberufler und Einzelkaufleute) sein.

  2. Mieter, die

    • ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und
    • seit mindestens 3 Jahren im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind, die von einem Mitgliedstaat der EU oder von Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz ausgestellt worden ist. Eine von einem Nicht-EU-Staat ausgestellte Fahrerlaubnis muss nach den Vorschriften der Fahrerlaubnisverordnung ohne weitere theoretische oder praktische Fahrprüfung umgeschrieben werden können oder nach Erfüllung der Auflagen umgeschrieben sein.
    • Der Mieter muss eine natürliche Person (Privatperson) und alleiniger Fahrer des gemieteten Pkw sein. Ein zusätzlicher Fahrer ist im Portal der Versicherungsnehmerin zu registrieren und nur unter der Voraussetzung zulässig, dass die vorgenannten, an den Mieter gestellten Anforderungen auch von diesem erfüllt werden.

Nicht als Mieter versichert sind

  • der Vermieter und dessen Ehe-/Lebenspartner,
  • deren Kinder sowie
  • sonstige Haushaltsangehörige des Vermieters.

Die versicherten Personen können ihre Rechte aus diesem Versicherungsvertrag selbständig, d. h. auch ohne Zustimmung von Autonetzer (Versicherungsnehmerin), gegen R+V geltend machen.

Für die nach Ziffer 2 versicherten Pkw gilt folgender Versicherungsumfang, der – mit Ausnahme des Carsharing-Schutzbriefs und der Reduzierung des Selbstbehalts in der Kaskoversicherung – für jedes Fahrzeug obligatorisch ist. Der Carsharing-Schutzbrief ist nicht im Versicherungsumfang der Kurzzeit-Tarife enthalten. Die Reduzierung des Selbstbehalts in der Kaskoversicherung kann nicht für die Kurzzeit-Tarife vereinbart werden.

1. Kfz-Haftpflichtversicherung nach A.1 AKB R+V
Die Deckungssummen betragen 100 Mio. EUR pauschal, bei Personenschäden maximal 12 Mio. EUR je geschädigte Person. Mit Ausnahme der Deckungssummen gilt der in A.1 AKB R+V beschriebene Leistungsumfang der KfzPolice-Basis.

2. Kaskoversicherung nach A.2 AKB R+V mit Werkstattservice
Es gelten folgende Deckungen:

  1. Für Pkw bis zu einem Alter von einschließlich 15 Jahren ist eine Vollkasko mit 500 EUR Selbstbeteiligung inklusive einer Teilkasko mit 500 EUR Selbstbeteiligung vereinbart (maßgeblich ist der Tag der Erstzulassung).
  2. Für Pkw mit einem Alter von über 15 Jahren bis einschließlich 20 Jahren ist eine Vollkasko mit 1.000 EUR Selbstbeteiligung inklusive einer Teilkasko mit 1.000 EUR Selbstbeteiligung vereinbart (maßgeblich ist der Tag der Erstzulassung).

Es gilt der in A.2 AKB R+V beschriebene Leistungsumfang der KfzPolice-Basis.

3. Differenzdeckung (GAP-Deckung) nach A.7 AKB R+V
Die Differenzdeckung ist in der Kaskoversicherung enthalten.

4. Carsharing-Schutzbrief
Es gilt der Versicherungsumfang nach A.3 AKB R+V mit folgenden Änderungen:

  1. Versicherter Leistungsumfang
    Abweichend von A.3.1 AKB R+V sind nur die Leistungen nach A.3.5 (Wiederherstellung der Fahrbereitschaft, Abschleppen, Bergen, Schlüsselnotdienst), A.3.6.1 (Weiter- oder Rückfahrt), A.3.6.3 (Mietwagen) und A.3.7.3 (Fahrzeugabholung) AKB R+V versichert. Sofern für einzelne Leistungen eine Mindestentfernung von 50 Kilometern in der Luftlinie Voraussetzung ist, berechnet sich diese ausgehend vom Wohnsitz des Vermieters.
    Wird in A.3 AKB R+V der Wohnsitz als Ort des Rücktransports einer versicherten Person oder eines versicherten Fahrzeugs genannt, so ist der Wohnsitz des Vermieters maßgeblich.

    • Weiter- oder Rückfahrt
      Die Leistungen nach A.3.6.1.a bis c AKB R+V können nur vom Mieter, die Leistung nach A.3.6.1.d nur vom Vermieter in Anspruch genommen werden.
    • Mietwagen
      Abweichend von A.3.6.3 AKB R+V wird
      • nur dem Mieter anstelle der Leistungen nach A.3.6.1.a bis c AKB R+V sowie
      • nur dem Vermieter anstelle der Leistung nach A.3.6.1.d AKB R+V

      ein Mietwagen für maximal 24 Stunden durch R+V vermittelt. Die Kosten für den Mietwagen (einschließlich der Kosten für Winterbereifung, Notdienstgebühren und Zustellkosten) werden bis zu einer Höhe von 70 EUR erstattet. Kosten für Taxifahrten werden nicht erstattet.

    • Fahrzeugabholung
      Abweichend von A.3.7.3 AKB R+V erhält der Vermieter einen Kostenersatz in Höhe von 0,60 EUR je Kilometer zwischen seinem Wohnsitz und dem Schadenort, wenn er die Verbringung seines Pkw selbst veranlasst. Alternativ kann sich der Vermieter für die Abholung seines Pkw einen Mietwagen für maximal 24 Stunden durch R+V vermitteln lassen. Die Kosten für den Mietwagen (einschließlich der Kosten für Winterbereifung, Notdienstgebühren und Zustellkosten) werden bis zu einer Höhe von 70 EUR erstattet. Übernachtungskosten werden nicht erstattet.
  2. Versicherte Personen
    Abweichend von A.3.2 AKB R+V besteht Versicherungsschutz für die Dauer des im Portal der Versicherungsnehmerin vereinbarten Mietzeitraumes für den Vermieter und den Mieter, sofern diese die Anforderungen nach Ziffer 3 erfüllen.
  3. Versicherte Fahrzeuge
    Abweichend von A.3.3 AKB R+V sind die nach dem Portal der Versicherungsnehmerin und dem Übergabeprotokoll vermieteten Pkw versichert, sofern diese die Anforderungen nach Ziffer 2 erfüllen.
  4. Örtlicher Geltungsbereich
    Abweichend von A.3.4 AKB R+V besteht Versicherungsschutz in der Bundesrepublik Deutschland sowie bis zu einer Entfernung von 100 km von der Bundesgrenze an gerechnet auch in deren Anrainerstaaten.

5. Reduzierung des Selbstbehaltes in der Kaskoversicherung
Für Pkw bis zu einem Alter von einschließlich 15 Jahren kann auf Antrag des Mieters der Selbstbehalt in der Voll- und Teilkasko auf jeweils 99 EUR reduziert werden.

6. Leistungsauschlüsse
Die in den AKB R+V enthaltenen Ausschlüsse

  • in der Kfz-Haftpflichtversicherung (A.1.5 AKB R+V),
  • in der Kaskoversicherung (A.2.16 AKB R+V),
  • in der Differenzdeckung (A.7.8 AKB R+V) und
  • im Schutzbrief (A.3.9 AKB R+V)

gelten entsprechend.

Der Vermieter ist verpflichtet,

  • für seinen im Portal der Versicherungsnehmerin eingestellten Pkw eine Kfz-Haftpflichtversicherung nach § 1 Pflichtversicherungsgesetz abzuschließen und aufrechtzuerhalten;
  • dem Mieter den Pkw in einem verkehrssicheren und funktionstüchtigen Zustand, insbesondere mit ausreichend gültiger Hauptuntersuchungs-Plakette zu überlassen;
  • Mängel am Pkw jeweils zu Beginn und zum Ende der Vermietung im Übergabeprotokoll zu vermerken;
  • den Pkw nicht für mehr als 90 Tage im Jahr zu vermieten, davon nicht länger als ununterbrochen 30 Tage an denselben Mieter;
  • nicht mehr als zwei Pkw zeitgleich in das Portal der Versicherungsnehmerin einzustellen;
  • sich vor Übergabe des Pkw an den Mieter davon zu überzeugen, dass dieser im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für das Fahrzeug ist, und dies im Übergabeprotokoll zu dokumentieren; im Übergabeprotokoll folgende Daten einzutragen bzw. eintragen zu lassen:

    • Name, Vorname, Adresse, Personalausweis-Nummer und (Mobil-)Telefonnummer des Vermieters;
    • Buchungsnummer;
    • Fahrtbeginn (Tag und Uhrzeit);
    • Fahrtende (Tag und Uhrzeit);
    • Kilometerstand bei Fahrtbeginn;
    • Kilometerstand bei Fahrtende.
  • das Übergabeprotokoll eigenhändig zu unterzeichnen
  • Daten zum Fahrtbeginn/-ende sowie zum Kilometerstand bei Fahrtbeginn/-ende zu überprüfen, die vom Mieter in das Übergabeprotokoll eingetragen wurden;
  • das Übergabeprotokoll mindestens ein Jahr aufzubewahren.

Der Mieter ist verpflichtet,

  • den Pkw keinem Dritten zum Gebrauch zu überlassen, der

    • nicht im Portal der Versicherungsnehmerin als zusätzlicher Fahrer registriert ist und
    • nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für das Fahrzeug ist;
  • vor Fahrtbeginn die Richtigkeit der Angaben zum Fahrzeugzustand im Übergabeprotokoll zu bestätigen oder bislang nicht dokumentierte Mängel bzw. Schäden in Textform und mit Bildern (z. B. Foto via Smartphone) zu ergänzen;
  • nach Mietende den bisherigen Fahrzeugzustand zu bestätigen oder neu eingetretene Schäden in der vorgenannten Form zu dokumentieren;
  • den Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für den Pkw gegenüber dem Vermieter nachzuweisen;
  • im Übergabeprotokoll folgende Daten einzutragen:

    • Name, Vorname, Adresse, Personalausweisnummer, Geburtsdatum und (Mobil-) Telefonnummer des Mieters;
    • Buchungsnummer;
    • Fahrtbeginn (Tag und Uhrzeit);
    • Fahrtende (Tag und Uhrzeit);
    • Kilometerstand bei Fahrtbeginn;
    • Kilometerstand bei Fahrtende.
  • das Übergabeprotokoll eigenhändig zu unterzeichnen.

Nach Eintritt eines Schadenfalls

  • haben der Vermieter bzw. der Mieter

    • den Schaden unverzüglich telefonisch der R+V anzuzeigen (die Kontaktdaten finden sich im Versicherungsausweis, der bei der Buchung zur Verfügung gestellt wird)
    • R+V zu gestatten, vor Beginn der Instandsetzungsarbeiten am beschädigten Pkw Untersuchungen über Ursache und Höhe des Schadens und den Umfang ihrer Leistungspflicht vorzunehmen und – soweit zumutbar – ihren Weisungen Folge zu leisten. Die Kosten der Ermittlungen trägt R+V.
  • ist der Vermieter verpflichtet, der R+V

    • eine aktuelle Kopie seines Führerscheins einzureichen;
    • - den Erstversicherer einschließlich Vertragsnummer und dort vereinbartem Versicherungsumfang zu benennen (Kfz-Haftpflichtversicherung mit Höhe der Deckungssummen, Kaskoversicherung einschließlich der Höhe etwaiger Selbstbeteiligungen, Differenzdeckung, Schutzbrief);
    • das Übergabeprotokoll auf Verlangen auszuhändigen.

Auf die weiteren Pflichten im Schadenfall nach den AKB R+V wird ausdrücklich hingewiesen:

  • Für alle Versicherungsarten: E.1 AKB R+V;
  • In der Kfz-Haftpflichtversicherung: E.2 AKB;
  • In der Kaskoversicherung: E.3 AKB R+V, insbesondere E.3.5 AKB R+V;
  • Im Carsharing-Schutzbrief: E.4.1 bis E.4.2 AKB R+V.

Die folgenden Daten sind der Versicherung im Schadensfall mitzuteilen und auf Nachfrage der Versicherung zu belegen:

1. Vermieter-Daten

  • Name, Vorname, Anschrift und Geburtsdatum;
  • (Mobil-)Telefonnummer;
  • Führerscheinnummer, -klassen und jeweiliges Erteilungsdatum;
  • Erstversicherer einschließlich Vertragsnummer und dort vereinbartem Versicherungsumfang: Kfz-Haftpflichtversicherung mit Höhe der Deckungssummen, Kaskoversicherung einschließlich der Höhe etwaiger Selbstbeteiligungen, Differenzdeckung und Schutzbrief.

2. Fahrzeugdaten

  • Amtliches Kennzeichen;
  • Fahrzeugidentifikationsnummer;
  • Hersteller- und Typschlüsselnummer;
  • Motorleistung in kW;
  • Neuwert;
  • Datum der Erstzulassung;
  • Aktueller Tachostand.

3. Mieter-Daten

  • Name, Vorname, Anschrift und Geburtsdatum;
  • Führerscheinnummer, -klassen und jeweiliges Erteilungsdatum;
  • (Mobil-)Telefonnummer.

Verletzt der Vermieter oder Mieter vorsätzlich eine der Pflichten nach Ziffer 5, 6 oder 7, besteht kein Versicherungsschutz. Wird die Pflicht grob fahrlässig verletzt, ist R+V berechtigt, ihre Leistung in einem der Schwere des Verschuldens entsprechenden Verhältnis zu kürzen. Wird nachgewiesen, dass die Pflicht nicht grob fahrlässig verletzt wurde, bleibt der Versicherungsschutz bestehen.

Abweichend davon ist R+V zur Leistung verpflichtet, soweit die Pflichtverletzung weder für den Eintritt des Versicherungsfalls noch für den Umfang seiner Leistungspflicht ursächlich ist. Dies gilt nicht, wenn die Pflicht arglistig verletzt wird.
Der Versicherungsschutz für den jeweils vermieteten Pkw beginnt mit Übergang der Sachgefahr
auf den Mieter.

Der Versicherungsschutz für den jeweils vermieteten Pkw endet

  • mit dem Ablauf der im Portal vereinbarten Versicherungsdauer;
  • mit Überschreitung der im jeweiligen Tarif vereinbarten Kilometerleistung (siehe hierzu Ziffer 10)

Vor Übergabe des Pkw an den Mieter kann die Miete über das Portal geändert oder storniert werden. Nach Ablauf der Vermietdauer sowie nach Eintritt eines Schadens ist weder eine Änderung noch ein Storno möglich. Jede Änderung / Stornierung muss über das Portal erfolgen.

Der Beitrag für den jeweils vermieteten Pkw setzt sich zusammen aus

  1. der Vermietdauer und
  2. dessen Motorleistung.

Motorleistung
Zur korrekten Berechnung des Beitrags ist der Vermieter verpflichtet, die korrekte Motorleistung für sein Fahrzeug über das Portal einzutragen.

Vermietdauer

  1. Kurzzeit-Tarif
    Der Kurzzeit-Tarif gilt ab Buchungsbeginn für vier Stunden und ist hinsichtlich der Fahrleistung auf 200 km begrenzt.
  2. Standard-Tarif
    Der Standard-Tarif ist hinsichtlich der Fahrleistung auf durchschnittlich 500 km je 24 Stunden-Zeitraum begrenzt.

Nach Ziffer 5 ist der Vermieter verpflichtet, für seine im Portal der Versicherungsnehmerin eingestellten Pkw eine Kfz-Haftpflichtversicherung nach § 1 Pflichtversicherungsgesetz abzuschließen und aufrechtzuerhalten. Im Verhältnis zu dieser sowie zu einer eventuell bestehenden weiteren Versicherung (z. B. Kasko- oder Schutzbrief-Versicherung) tritt R+V aus diesem Vertrag vorrangig für einen entstandenen Schaden ein. Dem zunächst in Anspruch genommenen Versicherer wird R+V seine Aufwendungen insoweit erstatten wie R+V im Rahmen pflichtgemäßen Ermessens auf Grundlage der AKB-R+V zur Leistung verpflichtet gewesen wäre. Die Entschädigungsleistungen dürfen den jeweils eingetretenen Schaden nicht übersteigen.
Weitere Hinweise

  • Bei Kasko-Schäden, die von der Versicherung geregelt werden, erfolgt die Erstattung durch die Versicherung immer ohne den Selbstbehalt, der vom Mieter zu tragen ist (500 EUR bei Fahrzeugen bis 15 Jahre, 1.000 EUR bei Fahrzeugen zwischen 15-20 Jahren). Wende dich im Schadenfall zusätzlich zur Versicherung auch an service@autonetzer.de. So können wir dich bei Fragen unterstützen und z. B. die Zahlung der Selbstbeteiligung – die vom Mieter zu tragen ist – vereinfachen.
  • Die Versicherung deckt Haftpflicht, Teil- und Vollkasko-Umfänge ab. Da sich privates Carsharing insbesondere auch an das Auto-Teilen zwischen Freunden und Nachbarn richtet, ist eine Unterschlagung durch den Leiher nicht versichert. Leihe daher als Vermieter dein Fahrzeug nur Personen aus, denen du vertraust und kontrolliere die Angaben zu Personalausweis und Führerschein vor jeder Überlassung.

  • Die Versicherung deckt Haftpflicht, Teil- und Vollkasko-Umfänge ab. Berücksichtige, dass bei Kasko-Schäden der Selbstbehalt für dich als Mieter 500 EUR bei Fahrzeugen bis 15 Jahre und 1000 EUR bei Fahrzeugen zwischen 15-20 Jahren beträgt. Hast du als Mieter eine Reduzierung der Selbstbeteiligung abgeschlossen, so reduziert sich der Selbstbehalt bei einem Unfall von 500 auf 99 EUR. Eine Reduzierung der Selbstbeteiligung ist nicht möglich im Kurzzeittarif (<= 4h) sowie bei Fahrzeugen, die älter als 15 Jahre sind.
  • Der Versicherungsschutz deckt den über das Portal gebuchten Mietzeitraum ab. Buche daher nicht zu knapp und verlängere unbedingt durch eine Anschlussbuchung, falls du das Auto länger benötigst.

Jetzt kostenlos registrieren