FAQ zum Carsharing für Mieter | Autonetzer.de
 

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu privatem Carsharing (für Mieter)

FAQ für Mieter
FAQ für Vermieter
Was ist autonetzer.de?
autonetzer.de ist das Carsharing Netzwerk zwischen Privatpersonen in Deutschland: Über das Netzwerk können Fahrzeugbesitzer ihr Auto, während sie es nicht benötigen, an andere vermieten. Mieter finden auf der Plattform geeignete Autos in der Nähe und können direkt Buchungsanfragen stellen. Für die Buchung, Bezahlung und Fahrzeugübergabe haben wir durchdachte Prozesse entwickelt. Zudem sind Fahrzeugbesitzer und Mieter während der Mietzeit durch eine Zusatzversicherung geschützt. Diese beinhaltet Haftplicht, Teil- und Vollkasko, unabhängig von der eigenen Kfz-Versicherung des Halters.
Worin unterscheidet sich privates Carsharing von anderen Angeboten?
Im Vergleich zu klassischen Mietwagen- und Carsharing-Anbietern steht hinter Autonetzer.de keine große Organisation mit eigenen Autos, sondern Privatpersonen, die ihr Auto besser auslasten möchten. Daher ist "Autonetzen" im Vergleich zu anderen Angeboten meist deutlich günstiger und man baut sich sein persönliches Carsharing Netzwerk direkt in der Nachbarschaft auf! Zudem ist privates Carsharing nachhaltiger, da es auf bestehende Ressourcen zurückgreift, statt neue anzuschaffen.
Welche Vorteile bringt mir privates Carsharing als Mieter?
Du hast kein eigenes Auto oder benötigst für besondere Gelegenheiten ein anderes Auto - Mit privatem Carsharing hast du jetzt die Gelegenheit günstig das Auto von Privatpersonen in deiner Nähe zu mieten. Die Vorteile im Überblick:
  • Mobil sein bei Bedarf - ohne Kaution, Anmeldegebühr oder Grundgebühren
  • Günstig mobil mit Autos von Privatpersonen
  • Das passende Auto in direkter Nachbarschaft
  • Exzellent versichert während der Carsharing-Zeit durch die Zusatzversicherung der R+V
  • Nette Menschen kennenlernen
Welche Voraussetzungen muss ich als Mieter erfüllen?
Als Mieter musst du mindestens 23 und höchstens 70 Jahre alt sein, deinen dauerhaften Wohnsitz in Deutschland haben und seit mindestens 3 Jahren im Besitz eines in einem EU-Mitgliedsstaat oder von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz ausgestellten und gültigen Führerscheins für Pkw sein. Eine von einem Nicht-EU-Staat ausgestellte Fahrerlaubnis muss nach den Vorschriften der Fahrerlaubnisverordnung ohne weitere theoretische oder praktische Fahrprüfung umgeschrieben werden können oder nach Erfüllung der Auflagen umgeschrieben sein.
Der Fahrzeugbesitzer oder dessen Familien- oder Haushaltsangehörige dürfen nicht Mieter sein.
Darf außer dem Mieter auch eine andere Person mit dem gebuchten Auto fahren?
Ja, dafür kannst du bei deiner Buchungsanfrage einen Zweitfahrer angeben. Dieser Fahrer muss die gleichen Voraussetzungen erfüllen wie der Erstmieter, insbesondere zwischen 23 und 69 Jahren sein, den dauerhaften Wohnsitz in Deutschland haben und seit mindesten 3 Jahren einen in der EU gültigen Führerschein besitzen.
Beachte bitte, dass der Zweitfahrer nur zu Beginn der Buchungsanfrage hinzugefügt werden kann, eine spätere Ergänzung ist leider nicht mehr möglich.
Die Zusatzkosten für einen Zweitfahrer belaufen sich auf 5,00 € pro Tag.
Mieter oder Zweifahrer dürfen nicht der Fahrzeugbesitzer selbst oder dessen Familien- oder Haushaltsangehörige sein.
Wie funktioniert das Buchen eines Autos genau?
Über unsere Suchfunktion findest du ganz einfach Autos in deiner Nähe. Die Ergebnisse werden übersichtlich in einer Trefferliste angezeigt: auf einen Blick siehst du wie weit das Auto entfernt ist, wie viel es für deinen Mietzeitraum kostet und wie der Vermieter bisher bewertet wurde. Mit einem Klick auf einen Eintrag kannst du dir weitere Details zum Vermieter und dessen Auto anzeigen lassen. Sagt dir ein Angebot zu, stellst du eine unverbindliche Buchungsanfrage, indem du den Mietzeitraum und die geplanten Kilometer angibst. In der Eingabemaske wird dir automatisch ausgerechnet, welche Kosten auf dich zukommen. Der Vermieter akzeptiert daraufhin die Anfrage, hat noch eine Rückfrage oder lehnt die Anfrage ab, falls das Auto nicht verfügbar ist. Du kannst natürlich auch parallel mehrere Vermieter anfragen, um deine Auswahlmöglichkeiten zu erhöhen.
Deine Buchung gilt dann als verbindlich, wenn der Vermieter deine Anfrage akzeptiert und du den Mietpreis zzgl. der Versicherungsgebühr für den Vermietzeitraum bezahlt hast.
Wie kann ich eine Buchung ändern?
  • Vor Bezahlung: Hast du die Buchung noch nicht bezahlt kannst du in den Buchungsdetails die Anfrage zurückziehen. Danach kannst du einfach eine neue Buchungsanfrage stellen.
  • Nach Bezahlung: Hast du die Buchung bereits bezahlt, kannst du in den Buchungsdetails eine Änderungsanfrage an den Vermieter stellen. Stimmt der Vermieter zu, musst du einen eventuell entstandenen Differenzbetrag noch über autonetzer.de bezahlen, dann ist die Änderung verbindlich abgeschlossen. Fällt kein zusätzlicher Betrag an, ist die Änderung mit der Zustimmung des Vermieters sofort gültig. Erhältst du durch die Änderung eine Rückerstattung, wird dir diese durch unseren Kundenservice zurückgezahlt. Wichtig: Stimmt der Vermieter der Änderungsanfrage nicht zu, bleibt die ursprüngliche Buchung bestehen.
Wie kann ich eine Buchung stornieren?
  • Vor Bezahlung: Hast du die Buchung noch nicht bezahlt kannst du in den Buchungsdetails die Anfrage zurückziehen.
  • Nach Bezahlung: Hast du die Buchung bereits bezahlt, kannst du als Mieter in den Buchungsdetails die Buchung stornieren.
    Beginnt der Ausleihvorgang in mehr als 24 Stunden bekommst du den vollen Buchungsbetrag zurückerstattet.
    Beginnt der Ausleihvorgang in weniger als 24 Stunden, so wird eine Stornogebühr fällig. Diese beträgt 50% des Fahrzeug-Grundpreises, jedoch maximal einen 24-Stunden -Grundpreis. Den Restbetrag erstatten wir dir innerhalb von 14 Tagen zurück. Stimmt der Vermieter deiner Stornierung jedoch zu, ohne dass eine Stornogebühr erhoben werden soll, so erhältst du den vollen Buchungsbetrag zurückerstattet und es fällt keine Stornogebühr an.
Was kostet mich das als Mieter?
Die Registrierung und Mitgliedschaft bei Autonetzer ist völlig kostenlos. Du zahlst nur, wenn du tatsächlich ein Auto gebucht hast. Dabei fallen die folgenden Kosten an:
  • Mietgebühr: Diese wählt der Vermieter für die verschiedenen Mietzeiträume (bis 4 h, pro Tag, pro Woche) selbst. Mietest du das Auto z.B. für 2 Tage und der Vermieter verlangt 15 EUR/Tag, beträgt die Mietgebühr 30 EUR. Die Preise gelten jeweils für eine bestimmte Fahrtstrecke (z.B. 200 km). Abhänggig von der von der als Mieter eingegebenen Kilometer wird der Mietpreis gegebenenfalls automatisch um Mehrkilometer angepasst.
  • Zusatzversicherung: Mit jeder Buchung schließt du automatisch die Zusatzversicherung ab, die dich bei Haftpflicht, Teil- und Vollkasko schützt. Diese gibt es bereits ab 4,90 EUR / 4h.
  • Buchungsgebühr: Die Buchungsgebühr beträgt einmalig pro Buchung 2 €. Bezahlst du innerhalb von 12 Stunden nach Zusage des Vermieters den Buchungsbetrag, entfällt die Buchungsgebühr komplett.
  • Sprit: Hier ist bei jedem Fahrzeug vermerkt, ob der Vermieter möchte, dass du das Auto mit der gleichen Tankfüllung zurückbringst wie bei Abholung oder ob du anstatt zu tanken eine Spritkostenpauschale pro km in bar bei Rückgabe zahlst (z.B. 10 Cent pro km). Musstest du bei einem Fahrzeug mit Spritkostenpauschale doch nachtanken, wird dieser Betrag natürlich abgezogen.

Mietgebühr und Zusatzversicherung werden direkt bei der Buchung auf unserer Plattform per Überweisung, Kreditkarte oder Paypal bezahlt. Das ist sicher und du musst zur Übergabe weder viel Geld mitnehmen, noch gibt es Probleme mit Wechselgeld. Du gehst kein Risiko ein - sollte eine Übergabe einmal aufgrund des Vermieters nicht stattfinden können, erhältst du das Geld komplett zurück. Wie die Spritkosten beglichen werden, findest du direkt bei den Fahrzeuginformationen und bei der Buchung. Im Falle einer Spritkostenpauschale zahlst du den Betrag direkt nach Fahrtende an den Vermieter auf Basis der tatsächlich gefahrenen Kilometer. Steht in den Fahrzeuginformationen z.B. 10 Cent/km und du fährst 50 km, bezahlst du am Ende noch 5 EUR. Ist dagegen vereinbart, dass du das Auto mit der gleichen Tankfüllung wie bei Abholung zurückgibst, tankst du vor der Rückgabe lediglich nach. Solltest du mehr Kilometer fahren, als du bei der Buchung angegeben hast, begleichst du diese ebenfalls bei der Rückgabe direkt an den Vermieter.
Wie funktioniert die Autoübergabe?
Sobald die Buchung bezahlt ist, steht das Übergabeprotokoll sowohl für Mieter als auch Vermieter online zum Download bereit. Dieses ist bereits mit den wichtigsten Daten automatisch vorausgefüllt und wird von Mieter und Vermieter ausgedruckt zum vereinbarten Übergabeort mitgenommen. Die Autoübergabe selbst ist denkbar einfach: Ihr prüft und ergänzt kurz die Daten (unter anderem Führerschein und Personalausweis), den Fahrzeugzustand und tragt Übergabezeit und Kilometerstand ein. Beim ersten Mal "Autonetzen" sollte der Vermieter den Mieter zudem kurz in die Bedienung des Autos einweisen. Dann heißt es gute und sichere Fahrt!
Welche Voraussetzungen müssen bei der Übergabe erfüllt sein?
Das Übergabeprotokoll muss von Mieter und Vermieter vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt und unterzeichnet werden. Mieter und Vermieter sollten insbesondere folgende Punkte immer kontrollieren:
- Das Auto ist verkehrssicher und funktionstüchtig - insbesondere mit gültiger Hauptuntersuchungs-Plakette
- Der Mieter weist sich aus und ist im Besitz eines gültigen Führerscheins und ist nicht offensichtlich fahruntüchtig (z.B. durch Alkohol oder Drogen)
Sollten Mieter oder Vermieter berechtigte Zweifel daran haben, ob diese oder andere versicherungsrelevante Voraussetzungen erfüllt sind, kann die Übergabe ohne weitere Konsequenzen abgebrochen werden - denn Sicherheit geht vor! Wichtig: Das Fahrzeug darf während der Mietzeit nur vom Mieter gefahren und keinem Dritten überlassen werden. (Ausnahme: Es wurde bei Buchungsanfrage ein Zweitfahrer hinzugefügt.)
Wie genau funktioniert die Versicherungslösung?
Details hierzu findet ihr unter der Rubrik "Alles zur Versicherung".
Wie viele Kilometer darf ich pro Tag fahren?
Aus Versicherungsgründen gibt es Kilometerbegrenzungen, die sich wie folgt aufgliedern:
  • Ausleihen bis 4 Stunden: Kilometerbegrenzung auf 200 km
  • Ausleihen bis 24 Stunden: Kilometerbegrenzung auf 500 km
  • Ausleihen über 24 Stunden: Kilometerbegrenzung auf 500 km * gebuchte Tage. Die Kilometer können frei auf die Tage verteilt werden (Bsp.: bei einer Ausleihzeit von insgesamt 4 Tagen sind die Kilometer begrenzt auf 2.000 km, die beliebig auf die 4 Tage verteilt werden können.)
Wie funktioniert die Autorückgabe?
Bitte achtet darauf pünktlich zur Rückgabe wieder am vereinbarten Ort zu erscheinen. Auch jetzt ist die Übergabe wieder denkbar einfach: Abhängig von der Vereinbarung wird das Fahrzeug entweder mit dem gleichen Tankstand zurückgebracht oder die Spritkostenbeteiligung anhand der gefahrenen Kilometer direkt bar an den Vermieter bezahlt. Eventuelle Mehrkilometer, die nicht bereits bei der Buchung bezahlt wurden, werden ebenfalls in bar beglichen. Zum Schluss füllt ihr nochmals gemeinsam das Übergabeprotokoll aus und unterschreibt dieses - fertig!
Wieso sollte ich den Carsharing-Vorgang bewerten?
Im Nachgang bieten wir Mieter und Vermieter die Möglichkeit das Autonetzer-Erlebnis zu bewerten. Somit profitieren alle Mitglieder des Carsharing Netzwerks von den Erfahrungen, was natürlich auch zur Transparenz der Community beiträgt.
Wie kann ich dazu beitragen mein Carsharing-Netzwerk zu vergrößern?
Du kannst jeden anderen Autonetzer deiner persönlichen Freundesliste in "Mein Bereich" hinzufügen. Dies hat mehrere Vorteile: Ihr bleibt in Kontakt und die nächste Vermietung ist noch einfacher abgestimmt. Als weiteres Highlight bieten wir dir eine Auswahl an e-Cards im Freundschaftsbereich an, die du direkt an Bekannte schicken kannst, um sie zu privatem Carsharing einzuladen. So erweiterst du die Community um vertraute Personen aus deinem Freundes- und Bekanntenkreis!
Was passiert, wenn...?
… Mieter oder Vermieter nicht (rechtzeitig) zur Abholung erscheint?
Bitte haltet euch an den Buchungszeitraum und seid pünktlich. Falls ihr euch dennoch verspätet, gebt eurem Gegenüber rechtzeitig Bescheid und klärt mögliche Auswirkungen – am besten telefonisch! Ihr habt immer die Möglichkeit, den Vorfall auch an Autonetzer zu melden und dies bei der Bewertung zu berücksichtigen. Sollte eine Vermietung einmal gar nicht zustande kommen können, zum Beispiel weil der Vermieter zu spät erscheint, erhält der Mieter die über die Plattform erfolgten Zahlungen natürlich wieder vollständig zurück.
… das Auto nicht ausreichend betankt ist / ich während der Fahrt tanken muss?
Das Auto sollte bei der Übergabe vom Vermieter so betankt sein, dass es noch für mindestens 100 km Reichweite ausreicht. Ansonsten verhält es sich mit Sprit und Tanken analog der Regelung, die ihr direkt bei der Buchung des jeweiligen Fahrzeugs seht: Ist vereinbart, dass der Mieter das Auto mit dem gleichen Tankstand zurückbringen muss, so muss der Mieter entsprechend nachtanken. Ist vereinbart, dass der Mieter eine Spritkostenpauschale trägt, so muss er grundsätzlich nicht selbst tanken. Ist dies dennoch notwendig (z.B. weil die ursprüngliche Tankfüllung nicht für die gesamte Strecke ausreicht), dann einfach die Tankquittung aufbewahren und am Ende mit der Bezahlung der Spritkosten vor Ort verrechnen.
… das Auto bei der Übergabe schmutzig ist?
Jeder hat ein stark subjektives Empfinden, was unter einem verschmutzten Auto zu verstehen ist. Berücksichtige als Mieter bitte, dass dein Gegenüber kein professioneller Autovermieter ist – dafür seid ihr günstig mobil! Bei starken Verunreinigungen sollte man den Vermieter vor Ort darauf hinweisen.
… das Auto verschmutzt zurückgegeben wird?
Ist das Auto bei der Rückgabe außergewöhnlich stark verschmutzt und dies war bei der Übergabe noch nicht der Fall, kann der Vermieter vom Mieter die üblichen Kosten für eine Reinigung verlangen. Solche Fälle können auch stets bei der Bewertung berücksichtigt werden und über die Feedback-Funktion an Autonetzer gemeldet werden.
… ich während der Fahrt einen Unfall habe?
Das Auto ist während der Mietzeit haftpflicht-, teil- und vollkaskoversichert, zudem kann bei Buchungen ab 24 Stunden ein Schutzbrief hinzugebucht werden. Sollte es einmal zu einem Unfall kommen, findet der Mieter auf seinem Übergabeprotoll die Telefonnummer vom Vermieter und der Versicherung. Bitte informiere als Mieter beide: den Vermieter über mögliche Auswirkungen auf die Rückgabe, und die Versicherung, die dir direkt helfen wird die nächsten Schritte einzuleiten.
… ich während der Fahrt eine Panne habe?
Manchmal reicht es schon aus, Betriebsmittel wie Wasser, Öl oder Kühlmittel nachzufüllen. Aber auch für eine echte Panne haben wir eine Lösung: Bei den Buchungen auf autonetzer.de kann ein Schutzbrief hinzugebucht werden (nicht im Kurzzeittarif), der dafür sorgt, dass der Mieter auch bei Unfall oder Panne seine Fahrt fortsetzen kann und der Vermieter wieder an sein Auto kommt. Der Versicherungsschutz besteht in der Bundesrepublik Deutschland, ab einer Entfernung von 50 km vom Standort des Vermieters, sowie bis zu einer Entfernung von 100 km von der Bundesgrenze an gerechnet auch in deren Anrainerstaaten.
… es unklar ist, woher ein Schaden stammt?
Aus diesem Grund haben wir das „Übergabeprotokoll“ entwickelt. Bitte prüft gemeinsam sowohl vor als auch nach der Fahrt den Fahrzeugzustand und tragt neue Schäden in das Übergabeprotokoll ein. Der Mieter bestätigt mit seiner Unterschrift vor Fahrtantritt, dass der Fahrzeugzustand der Beschreibung entspricht. Im umgekehrten Fall gilt dies für den Vermieter nach Fahrtende. Schäden, die am Ende der Fahrt existieren und zuvor nicht eingetragen waren, gehen im Zweifel zu Lasten des Mieters. Schäden, die am Ende der Fahrt nicht erfasst werden, gehen im Zweifel zu Lasten des Vermieters.
… während der Mietzeit Strafzettel oder Bußgelder anfallen?
Der Mieter ist während der Mietzeit dafür verantwortlich und hat daher auch entsprechende Ordnungswidrigkeiten zu begleichen. Durch das Übergabeprotokoll sind die entsprechenden Mietzeiten und Kontaktdaten genau dokumentiert.
… ich als Mieter das Auto früher zurückgeben möchte?
Bitte kontaktiere deinen Vermieter so früh wie möglich, um dies abzustimmen. Meist sollte dies problemlos möglich sein. Du kannst über die Plattform eine Verkürzung des Ausleihzeitraums anfragen. Stimmt der Vermieter zu und erhältst du durch die Änderung eine Rückerstattung, wird dir diese durch unseren Kundenservice zurückgezahlt. Wichtig: Stimmt der Vermieter nicht zu, musst du das Fahrzeug zum ursprünglich vereinbarten Zeitpunkt zurückgeben. In diesem Fall können keine Beträge zurückerstattet werden.
… ich als Mieter das Auto länger benötige / nicht rechtzeitig zur Rückgabe erscheine?
Bitte kontaktiere deinen Vermieter so früh wie möglich, um mögliche Auswirkungen abzuklären. Über die Plattform kannst du eine Verlängerung des Ausleihzeitraums anfragen. Untersagt der Vermieter eine Verlängerung, weil er z.B. das Auto selbst benötigt, so musst du das Auto wie ursprünglich vereinbart zurückzubringen. Stimmt der Vermieter einer Verlängerung zu, musst du einen eventuell entstandenen Differenzbetrag noch über autonetzer.de bezahlen um die Verlängerung zu aktivieren, erst dann ist die Änderung verbindlich abgeschlossen. Fällt kein zusätzlicher Betrag an, ist die Änderung mit der Zustimmung des Vermieters über die Plattform sofort gültig.
… ich als Vermieter nicht rechtzeitig zur Rückgabe erscheine?
Erscheinst du als Vermieter nicht rechtzeitig zur Rückgabe oder ist es absehbar, dass du zur Rückgabe nicht persönlich erscheinen kannst, solltest du den Mieter instruieren, wo und wie er den Schlüssel zurückgeben kann. Beispielsweise könnte eine Vertrauensperson den Schlüssel entgegennehmen oder dieser bei Nachbarn oder im Briefkasten deponiert werden. Falls eine korrekte Protokollierung der Rückgabe dadurch nicht mehr vorgenommen werden kann, ist der Mieter mit dem Gefahrenübergang des Schlüssels entlastet.

Keine Antwort gefunden? Kontaktiere uns hier!
 
Laden...

 

schließen
Laden...
Aktion
Feedback